Datenschutzbestimmung Mehr Infos

ⓘ Hinweise: Cookie-Nutzung | Produktauswahl, Finanzierung und Bewertungsverfahren

Rotlichtlampe bei Tieren anwenden

Maspo RotlichtlampenDie Rotlichtlampe ist für ihre ausgesprochen sanfte und wohltuende Wirkung bekannt, die mit dem angenehmen Licht einhergeht. Prinzipiell kann die Rotlichtlampe heute nicht mehr nur bei Menschen angewandt werden, sondern bietet sich auch für Tiere an. Ganz unterschiedliche Beschwerden, die Tiere in ihrem Wohlbefinden und der Beweglichkeit einschränken, können durch das warme Licht behandelt und gelindert werden. Lesen Sie hier, wie Rotlicht bei Tieren angewendet werden kann und welche Beschwerden sich damit lindern lassen.

Rotlicht bietet eine tolle Wärmequalität

Rotlichtlampe bei Tieren anwendenViele Tiere haben mit dem Wechsel vom Sommer in den Winter zu kämpfen. Der plötzliche Temperatureinbruch und die immer kürzer werdenden Tage machen vielen Vierbeinern zu schaffen und sorgen dafür, dass sie sich nicht mehr richtig wohlfühlen. Hier kann Rotlicht Abhilfe schaffen. Rotlicht ist als Wärmequelle seit Langem bekannt und hat gegenüber anderen Wärmequellen entscheidende Vorteile. So vermittelt es im Gegensatz zu Körnerkissen und Wärmeflasche eine intensive, aber auch außerordentlich angenehme Wärme.

» Mehr Informationen

Das Rotlicht ist bei Tieren zudem viel einfacher anzuwenden als beispielsweise ein Wärmekissen. Es hat auf den Körper von Hunden, Katzen und Pferden unterschiedliche Wirkweisen:

  1. Rotlicht hält angenehm warm, wodurch sich die Tiere wohler fühlen.
  2. Es kann durch seine angenehme Wärmewirkung Schmerzen und Beschwerden am Bewegungsapparat lindern und dadurch für eine bessere Beweglichkeit sorgen.
  3. Das Rotlicht wirkt auch oberflächlich und schafft Entspannung.

WICHTIG: Neben der angenehmen Temperatur des roten Lichts bieten diese Lampen einen weiteren Vorteil. Er liegt der Lichtfarbe zugrunde. Durch die Farbe wird der Organismus der Tiere angeregt.

Einsatzmöglichkeiten von Rotlicht bei Tieren

Wie bereits erwähnt, hat Rotlicht unterschiedliche Wirkweisen, die es bei Tieren entfaltet. Daher kann es auch bei verschiedenen Beschwerden eingesetzt werden:

» Mehr Informationen
  • Bewegungsapparat: Vor allem ältere Tiere haben häufiger Probleme mit dem Bewegungsapparat, die sich beispielsweise in Form von fehlender Mobilität zeigen. Hier kann die Rotlichtlampe Abhilfe schaffen. Wichtig ist aber, dass keine Entzündung an den Beschwerden beteiligt ist.
  • Wundheilung: Haben sich Tiere verletzt, kann die Wundheilung auch einmal schwieriger verlaufen und länger dauern. Auch hier können die Effekte des Rotlichts helfen und eine gute Wundheilung fördern.
  • Kreislauf: Hat Ihr Tier mit Kreislaufbeschwerden zu kämpfen, kann die Rotlichtlampe eine Entlastung schaffen. Sowohl bei Durchfall als auch bei Erbrechen hilft die Wärme des Lichts.

TIPP: Wenn Sie die Rotlichtlampe bei alten und schwachen Tieren einsetzen, ist es ungemein wichtig, dass Sie die Wärme regelmäßig kontrollieren. Sonst besteht hier immer die Gefahr, dass die Tiere überhitzen.

Auf die richtige Anwendung kommt es an

Damit Rotlicht optimal wirken kann, ist es wichtig, dass es bei den Tieren richtig angewendet wird. Bei der Anwendung müssen Sie in Abhängigkeit von dem Tier und dem Anwendungsbereich einige Besonderheiten berücksichtigen. Wir haben die wichtigsten Hinweise für Sie noch einmal zusammengestellt:

» Mehr Informationen
  1. Wenden Sie das Rotlicht bei den Tieren nur an, wenn Sie dabei sind. Sie sollten Ihre Tiere dann übrigens auch sonst nie unbeaufsichtigt lassen, sodass Sie im Notfall reagieren können.
  2. Behalten Sie die Temperatur, die durch das Rotlicht erzeugt wird, immer im Blick. Wird es zu heiß, müssen Sie eingreifen.
  3. Eine Entzündung dürfen Sie unter keinen Umständen mit Rotlicht behandeln. Das Licht kann dazu beitragen, dass sich die Entzündung verschlimmert.
  4. Grundsätzlich sollte während der Behandlung mit Rotlicht immer darauf geachtet werden, dass die Tiere nicht in das Licht schauen.
  5. Wenn sich das Tier von der Wärmequelle entfernt, sollte das auch akzeptiert werden.

Die Anwendung von Rotlicht ist in erster Linie für die Anwendung bei Haustieren geeignet. Weder Findeltiere aus der Wildnis, noch Tiere, die bewusstlos sind, sollten mit dem Rotlicht konfrontiert werden. Da sie sich nämlich nicht selbst befreien können, besteht hier immer das Risiko, dass ihnen das Licht schadet.

Weitere Besonderheiten zu Dauer und Intensität fasst die folgende Tabelle zusammen:

Tipp Hinweise
Dauer Zwingen Sie ein Tier nie zur Behandlung mit dem Rotlicht, auch wenn Sie als Mensch davon überzeugt sind, dass es ihm gut tut. Die Anwendungsdauer sollte also immer auf die Bedürfnisse des Tieres abgestimmt werden. Zunächst darf der Abstand auch gern ein wenig größer sein. Gerade unter den Katzen ist die Skepsis gegenüber diesen Lampen in der Regel sehr groß. Zu Beginn reicht es auch auch aus, wenn die Tiere nur wenige Minuten darunter verbringen.
Intensität Ein wichtiges Kriterium ist natürlich auch die Intensität des Rotlichts. Grundsätzlich prüfen Sie immer, welche Temperatur sich hier entwickelt. Es sollte nicht zu heiß sein, da viele Tiere das als unangenehm empfinden. Weiterhin muss berücksichtigt werden, dass gerade Kleintiere wie Kaninchen und Meerschweinchen nicht so leicht für das Rotlicht zu begeistern sind. Hier kann es durchaus hilfreich sein, wenn Sie sich gemeinsam mit dem Tier in das Licht setzen.

Vor- und Nachteile der Rotlichtlampen bei Tieren

Fühlt sich das eigene Tier nicht wohl, leiden die Besitzer in der Regel mit. Das ist auch ganz normal. Das Rotlicht kann eine Möglichkeit sein, dem Tier wieder auf die Beine zu helfen und es zu stärken. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie Sie die Rotlichtlampe einsetzen und Ihr Tier damit behandeln können. Wenn Sie sich unsicher sind, wenden Sie sich immer an einen Tierarzt. Auch wenn Sie nicht sicher sind, ob eine Entzündung hinter den Beschwerden steckt, sprechen Sie im Voraus einen Tierarzt an, sodass dieser einen Blick auf das Tier werfen kann. Wir zeigen Ihnen im Folgenden noch einmal kurz und knapp zusammengefasst, welche Vor- und Nachteile die Rotlichtlampen haben.

  • wärmt intensiv
  • kann Kreislaufprobleme und Schmerzen lindern
  • für viele Tieren geeignet
  • eine sehr sanfte und dadurch auch angenehme Therapie
  • viele Tiere mögen die Wärme
  • hilft dabei das Tier zu entspannen
  • Tier darf nicht unbeaufsichtigt gelassen werden
  • Rotlicht wird unter Umständen sehr heiß

Folgende Themen könnten Sie auch interessieren:

Konnten wir Ihnen weiterhelfen? Dann bewerten Sie uns bitte:

1 Stern2 Sterne3 Sterne4 Sterne5 Sterne (76 Bewertungen, Durchschnitt: 4,50 von 5)
Loading...

Neuen Kommentar verfassen